zum Bikeführer Vorarlberg

Götzis-Millrütte-Alp Gsohl (Tour 11)

Kurztext

Mit eher kurz, aber happig lässt sich diese Runde über dem Rheintal umschreiben.

Infos

Start der Tour Kirche Götzis / V
Distanz 18 km
Höhenmeter 710 m
Höchster Punkt 1106 (Millrütte)
Dauer 1:30 - 2:30 Std.
Kartenmateriel 1:25000, Blatt 1096

Route

Götzis - Millrüti - Hohenems - Götzis

Downloads

Google Map

Höhenprofil

Elevation profile

Bewertung

Kondition
Schwierigkeit
Erlebnis/Natur

Beschreibung

Die Steigung von Götzis hinauf zur Millrütte ist anspruchsvoll, weil sie praktisch keine Erholungsphasen zulässt. Das sind aber beste Voraussetzungen für Pausen. So ist eine kurze Rast beim verträumten Dörfchen Meschach und seiner Kirche ein Muss. Meschach wurde durch den Film „Schlafes Bruder“ von Robert Schneider über die Landesgrenze hinaus bekannt. Sein Wohnhaus befindet sich direkt am Aufstieg. Aber auch einkehrwillige Biker kommen voll auf ihre Rechnung. Einige schweisstreibende Minuten oberhalb von Meschach erreicht man bereits das beliebte Berggasthaus Berghof (von den Einheimischen „Vogel“ genannt). Am Kulminationspunkt steht das durch Roman Zech (Zech Gruppe in Götzis) mit viel Liebe und Stil renovierte Millrütte Resort (siehe unten). Nach etwas Wiese und Wald (kurze Schiebestrecke) befindet man sich bereits auf der Fahrstrasse und erreicht nach wenigen Minuten die ganzjährig bewirtete Alpe Gsohl. Wer es einfach und sehr gemütlich will, kehrt hier zu. Aber bitte nicht zu lange !! Es wartet nachher seine sehr steile und gefährliche Abfahrt auf Naturstrasse nach Hohenems. Schliesslich geht es gemächlich dem Waldrand entlang zurück nach Götzis.  
 
 
Bike Treff Millrütte Resort  
Die Millrütte ist ein ausserordentlicher Standort, kann sie doch von Bikern und Wanderern von allen Seiten erreicht werden. Die Millrütte ist auch Ausgangspunkt für Wanderungen auf die Hohe Kugel, einen der schönsten Aussichtspunkte des Rheintales. Mittelpunkt bildet aber der nach einem Brand traumhaft schön restaurierte Alpengasthof Millrütte welches in den Jahren 1752 als Hospiz erbaut wurde. Böse Zungen behaupten, Inhaber Kommerzialrat Roman Zech habe sich ein Denkmal geschaffen. Richtig ist, er hat den schönsten Ort von Götzis wieder für die Bevölkerung zugänglich gemacht. In den urigen Gaststuben werden internationale Speisen ebenso serviert wie Bodenständiges aus der Region. Einheimische vermischen sich mit Internationalen Teilnehmern teils mehrtägiger Firmenseminare. Hochzeiten und Geburtstagspartys zählen für Kenner zum Geheimtip im Rheintal. Schliesslich ist der Alpengasthof Millrütte mit öffentlichen Verkehrsmitteln (Mi/Sa/So) und firmeneigenen Shuttle Bussen des Millrütte Resort, vollständig erschlossen.  
 
 
Streckenbeschreibung  
 
Start:  
Kirche Götzis  
gerade hinauf zur Kreuzung, Strasse überqueren Rgt. Meschach, Götznerberg; alles auf der Asphaltstrasse Rtg Millrütte  
 
km 7,0  
Millrütte Resort (Fahrzeit ca. 1 Std 10 Min)  
WW „Millrütte 1106 m“, über die Wiese Rtg Gsohlalpe, es folgt kurze, heikle Schiebepassage bis zum WW „Bösa Stua“, weiter hinunter Rtg Gsohlalpe  
 
km 8,1  
Alpe Gsohl: WW „Gsohlalpe 980 m“, BW Hohenems“  
Achtung: es folgt steile Abfahrt  
 
km 11,6  
WW „Ledi 470 m“, weiter BW Rtg „Götzis über Schwefel“ zurück zum Start  


© www.GPS-Touren.ch
 

Hotel Löwen

Nofels (V)
kein Ruhetag
http://www.hotel-loewen.at

Alpengasthof Millrütte

Götzis (AT)
Montag und Dienstag
http://long-term-investment.online/category/beginners/

© by Bikeführer Rheintal